Innenraumpflege

Das Cockpit eines Autos wird mit einem Microfasertuch gereinigt.

Dein Auto verschmutzt nicht nur von außen, durch die natürlichen Umwelteinflüsse, es wird auch viel Dreck und Schmutz von außen nach innen getragen. Durch zu hohe Feuchtigkeit im Innenraum, kann außerdem noch ein modriger Geruch entstehen. Du solltest deine Polster, Teppiche und Leder regelmäßig richtig reinigen. 

  1. Gerüche im Fahrzeuginnenraum neutralisieren 
  2. Die richtige Pflege von Ledersitzen
  3. Die richtige Pflege bei Polster und Alcantara 
  4. Teppichreinigung

Gerüche im Fahrzeuginnenraum neutralisieren

Wenn du häufiger im Auto rauchst, setzt sich das Nikotin überall fest, in Sitzen, Polstern und auch im Dachhimmel. Für solche Fälle gibt es besondere Pflege Sprays, die den Geruch bekämpfen und oft auch leicht parfümiert sind, dadurch entsteht ein langanhaltender frischer Duft.

Genauso ist es auch wenn du häufiger mit Haustieren im Auto unterwegs bist, der Geruch setzt sich im Auto fest, auch hier versprechen die Pflege Sprays Hilfe. Sollte der Geruch sehr intensiv sein und auch durch die Pflege Sprays keine Verbesserung erkennbar sein, dann solltest du dich zu einem professionellen Aufbereiter begeben, dieser kann dich dann zum Thema Ozonbehandlung richtig beraten. 

[zurück zu den Fragen]

Die richtige pflege von Ledersitzen

Das Leder in Autositzen ist in fast allen Fällen Glattleder, dieses Leder ist pflegeleichter als z.B. Wildleder. Allerdings ist auch die Pflege von Glattleder wichtig. Damit du lange viel Freude mit deinen Ledersitzen hast, gibt es einiges zu beachten. 

Wenn du dir einen Neuwagen kaufst, gibt es in den ersten drei Jahren eigentlich keine besondere Lederpflege die du beachten müsstest, eventuell könntest du die stark beanspruchten Stellen (Sitzauflagen) einmal im Jahr mit einer Pflegeversiegelung behandeln.

Braune Ledersitze in einem Auto.

Wenn deine Sitze bereits etwas älter sind, solltest du sie etwas mehr pflegen, aber auch hier ist es nicht nötig, das Leder fünfmal im Jahr zu reinigen, zweimal reicht völlig aus. Solltest du helle Lederbezüge haben, ist eine häufigere Pflege allerdings enorm wichtig, weil helles Leder sehr anfällig ist und Farbrückstände schnell zu erkennen sind. Hier solltest du die Bezüge ca. alle drei Monate pflegen. 

Bevor du deine Lederpflege beginnst, solltest du deine Sitze gründlich absaugen. Dann werden die Sitze mit einem milden Lederreiniger und einem Schwamm gereinigt. Wichtig ist darauf zu achten, dass du dich immer von Naht zu Naht in eine Richtung vorarbeitest. Du musst bei der Verwendung der Lederpflege auf die richtige Dosierung achten, lieber sparsam als zu viel verwenden. Die linke Seitenwange des Fahrersitzes wird am meisten beansprucht, hier solltest du also viel Pflege investieren.

* *
- Hochwertige Lederpflege
- Wasserabweisend
- Das Leder bleibt griffig
- Premium Leder Set
- Inkl. viel Zubehör
- Für alle Glattleder

Solltest du ältere und sehr verdreckte Ledersitze haben, dann darf es ruhig ein etwas stärkerer Lederreiniger sein. Anschließend wird nochmal mit einem feuchten Lappen über die Ledersitze gewischt, auch hier solltest du darauf achten nicht zu viel Wasser zu verwenden. 

[zurück zu den Fragen]

Die richtige Pflege bei Polster und Alcantara

Zuerst musst du auch bei Polster/Alcantara die Sitze absaugen, damit keine Krümel oder Staubkörner auf den Sitzen sind. Sollten deine Sitze stark verschmutzt sein, erreichst du mit warmem Wasser und Polster- und Alcantara Reiniger das beste Ergebnis.

Es ist darauf zu achten, immer die komplette Polsterpartie zu bearbeiten, da sonst hässliche Wasserflecken entstehen können. Bevor du den Reiniger benutzt, ist allerdings darauf zu achten, ob er auch für die Reinigung von deinen Sitzen geeignet ist. Schau dir also vorher die Rückseite des Reinigers an und überprüfe ob er geeignet ist. 

Nachdem du dich vergewissert hast, dass der Reiniger für dein Fahrzeug geeignet ist, sprühst du den Reinigungsschaum auf deinen Sitz und verteilst ihn am besten mit einem Schwamm. Lass den Reiniger dann kurz einziehen. Anschließend benutzt du ein angefeuchtetes Tuch um die Reste vom Reiniger aus den Sitzen zu holen. Als letztes solltest du mit einem Staubsauger noch einmal über den Sitz saugen.  

zurück zu den Fragen

Teppichreinigung

Bei der Teppichreinigung solltest du zuerst den groben Schmutz mit einem Staubsauger wegsaugen. Bei Schmutz den du mit dem Staubsauger nicht weg bekommst, empfiehlt es sich, eine raue Bürste zu benutzen. Um die Teppiche wieder gründlich sauber zu bekommen, würde ich einen Autoinnenreiniger verwenden, der mit viel Wasser auch tiefsitzenden Schmutz lösen kann. Nach der Reinigung ist es extrem wichtig, dass der Teppich trockengerieben wird und danach längere Zeit auslüften kann, da sonst sehr schnell Feuchtigkeit in das Auto kommt. Ideal dafür ist ein Nass / Trockensauger. 

[zurück zu den Fragen]

*Affiliate Link (bei Kaufabschluss, erhalte ich eine Provision)

Advertisment ad adsense adlogger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen